Ladungsrechner - Diagonalzurren

Ein Online-Service der KÜS


Zurück zur Übersicht

Freistehende, standfeste Ladung in kg:
Transportart:
Gleit-Reibwert µ:
Zurrwinkel α (vorne):
Zurrwinkel β (vorne):
Zurrwinkel α (hinten):
Zurrwinkel β (hinten):
Anzahl Zurrmittel vorn:
Anzahl Zurrmittel hinten:
Erforderliche Sicherungskraft Lc (Lashing Capacity)
für jedes vordere Zurrmittel in daN:
Erforderliche Sicherungskraft Lc (Lashing Capacity)
für jedes hintere Zurrmittel in daN:
Übersicht der erforderlichen Sicherungskräfte:
Lc vordere Sicherungsmittel (nach hinten) 0
Lc vordere Sicherungsmittel (zur Seite) 0
Lc hintere Sicherungsmittel (nach vorn) 0
Lc hintere Sicherungsmittel (zur Seite) 0
   
   
Gleit-Reibwerte nach VDI:
  trocken · nass · fettig
Holz/Holz 0,20 - 0,50 · 0,20 - 0,25 · 0,05 - 0,15
Metall/Holz 0,20 - 0,50 · 0,20 - 0,25 · 0,02 - 0,10
Metall/Metall 0,10 - 0,25 · 0,10 - 0,20 · 0,01 - 0,10
Beton/Holz 0,30 - 0,60 · 0,30 - 0,50 · 0,10 - 0,20
Verwendete Formel:

* KLV = Kombinierter Ladungsverkehr (Güterverkehr mit Übergang von Straße zur Schiene)

Haftungsausschluss

Diese Software dient zur Berechnung der Kräfte bei Verzurrsystemen auf Grundlage der DIN EN 12195. Sie dient zur Abschätzung der Kräfte, MUSS aber immer durch Vergleichsrechnungen geprüft werden. Die Verantwortung liegt beim Anwender. Auf die Problematik bei der Auswahl der Reibbeiwerte soll hier hingewiesen werden.